Projekt Beschreibung

Alle News

Zur Einsatzliste
Wetter & Service
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
04.06.24

Einsätze #17-20 🚒

Nach einem sehr einsatzreichen ersten Quartal war es in letzter Zeit etwas ruhiger. Trotzdem hatten wir einige Einsätze zu absolvieren.

Unsere Feuerwehr half in zwei Schichten den AMC Freilassing beim Supermoto in Kaltenbrunn. Großes Glück hatte unser Bereich bei der aktuellen Hochwasserlage, wo unsere Region nicht unmittelbar betroffen war. Trotzdem unterstützten wir mit einer Führungsmannschaft und Pietling 11/1 im LK Pfaffenhofen über das Hilfeleistungskontingent Traunstein. Gerade auf dem Heimweg wurden wir mit der Führungsstelle Salzach alarmiert und koordinierten rund 150 Unwettereinsätze im Landkreis Traunstein. Die Kommandanten der beiden Feuerwehren führten zeitgleich mehrere Kontrollfahrten durch und beobachteten die Götzinger Ache, welche einen starken Anstieg verzeichnete.
Auch wenn der meteorologische Sommer gerade erst angefangen hat, hoffen wir, dass wettertechnisch wieder etwas Normalität einkehrt.

Freiwillige Feuerwehr Fridolfing

#Einsatz
... Mehr lesenWeniger lesen

23.03.24

Dreifachsieg 🏆🏆🏆

Gemeindemeister Mannschaft ✅
Meistpreis ✅
Gemeindemeister Hobbyschützen ✅

Wahnsinn 🥳Mit einer großartigen Gemeinschaftsleistung haben wir bei der heurigen Gemeindemeisterschaft bei den Martinischützen gewonnen. In der Wertung "Mannschaften allgemein" erzielten wir den ersten Platz. Mit 43 angetretenen Schützen erhielten wir zudem den Meistpreis.
Zu guter Letzt konnte unser Florian Graßl in der Kategorie "Luftgewehr aufgelegt - Hobby" unter 269 angetretenen Schützen den 1.Platz belegen!

#verein
... Mehr lesenWeniger lesen

Dreifachsieg 🏆🏆🏆

Gemeindemeister Mannschaft ✅
Meistpreis ✅
Gemeindemeister Hobbyschützen ✅

Wahnsinn 🥳Mit einer großartigen Gemeinschaftsleistung haben wir bei der heurigen Gemeindemeisterschaft bei den Martinischützen gewonnen. In der Wertung Mannschaften allgemein erzielten wir den ersten Platz. Mit 43 angetretenen Schützen erhielten wir zudem den Meistpreis.
Zu guter Letzt konnte unser Florian Graßl in der Kategorie Luftgewehr aufgelegt - Hobby unter 269 angetretenen Schützen den 1.Platz belegen!

#verein
17.03.24

🚒 Drei Brandeinsätze hintereinander 🚒 Einiges los...

Zu mehreren Brandeinsätzen hintereinander wurden wir die letzte Zeit gerufen.
Den Anfang machte ein Schwelbrand in einer Hackschnitzelheizung bei einer Schreinerei. Hier unterstützten wir die Freiwillige Feuerwehr Fridolfing bei der Brandbekämpfung in gewohnt kameradschaftlicher Manier.
Gestern Samstag wurden wir in der Früh aus dem Bett gerissen und zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens ins Kirchheimer Gebiet gerufen. Mit dem TLF 4000 errichteten wir einen Übergabepunkt für die Wasserversorgung. Das HLF unterstützte die Feuerwehr Fridolfing bzw. rüstete Atemschutzträger aus. Zum Aufbau einer langen Schlauchleitung wurde das TSF-L eingesetzt. Da MZF koordinierte die drei Fahrzeuge.
Noch am Abend des gleichen Tages ging erneut der Alarm - dieses Mal hieß es "B2 - Kaminbrand". Wir erkundeten die Lage auf dem Dach, führten Gasmessungen durch und stellten den Brandschutz sicher. Nachdem keine akute Gefahr mehr bestand rückten wir von der Einsatzstelle ab und die örtlich zuständige Feuerwehr aus Kirchheim schloss den Einsatz ab.
Auch einige andere Einsätze waren zu verzeichnen, z.B. ein Verkehrsunfall und einige Alarme durch Brandmeldeanlagen in einem großen Industriebetrieb, die nicht zu unterschätzen sind.

#einsatz
... Mehr lesenWeniger lesen

🚒 Drei Brandeinsätze hintereinander 🚒 Einiges los...

Zu mehreren Brandeinsätzen hintereinander wurden wir die letzte Zeit gerufen.
Den Anfang machte ein Schwelbrand in einer Hackschnitzelheizung bei einer Schreinerei. Hier unterstützten wir die Freiwillige Feuerwehr Fridolfing  bei der Brandbekämpfung in gewohnt kameradschaftlicher Manier.
Gestern Samstag wurden wir in der Früh aus dem Bett gerissen und zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens ins Kirchheimer Gebiet gerufen. Mit dem TLF 4000 errichteten wir einen Übergabepunkt für die Wasserversorgung. Das HLF unterstützte die Feuerwehr Fridolfing bzw. rüstete Atemschutzträger aus. Zum Aufbau einer langen Schlauchleitung wurde das TSF-L eingesetzt. Da MZF koordinierte die drei Fahrzeuge.
Noch am Abend des gleichen Tages ging erneut der Alarm - dieses Mal hieß es B2 - Kaminbrand. Wir erkundeten die Lage auf dem Dach, führten Gasmessungen durch und stellten den Brandschutz sicher. Nachdem keine akute Gefahr mehr bestand rückten wir von der Einsatzstelle ab und die örtlich zuständige Feuerwehr aus Kirchheim schloss den Einsatz ab.
Auch einige andere Einsätze waren zu verzeichnen, z.B. ein Verkehrsunfall und einige Alarme durch Brandmeldeanlagen in einem großen Industriebetrieb, die nicht zu unterschätzen sind.

#einsatz
02.03.24

🚒 JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 🚒

Extremwetterlagen fordern die Hilfskräfte
Einsatzreiches Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Pietling

„Gefühlt ist jeden Tag was los bei der Feuerwehr“ stellte Kommandant Hans Schild bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pietling heraus, die nach den „Corona-Turbulenzen“ erstmals nach einigen Jahren wieder am traditionellen Termin zu Beginn der Fastenzeit im Gasthaus Gruber stattfand. Neben den Einsätzen und Übungen fanden Weiterbildungen, Termine auf überörtlicher Ebene, aber auch Feste und Feiern statt.

War das Einsatzjahr 2022 eher ruhig gewesen, so waren die Aktiven im vergangenen Jahr 2023 wieder 68 Mal im Einsatz, zum Großteil in Folge von Unwettern. „Es verändert sich was“, sagte Kommandant Schild und meinte damit die zunehmenden Herausforderungen bezüglich der Extremwettersituationen. Diese Einsätze zählen zu den Technischen Hilfeleistungen, von denen 39 verbucht wurden.

15 Mal wurden die Feuerwehrfrauen und -männer zu Alarmen der Brandmeldeanlagen in den heimischen Betrieben gerufen: „es ist zwar lästig, wenn man nachts um halb drei zu einem solchen Alarm gerufen wird, aber in der Tat konnte schon mehrmals Schaden gerade noch verhindert werden“, stellte der Kommandant heraus und appellierte an die Aktiven, hier „nicht abzustumpfen“. Die Zunahmen dieser Alarme hänge auch mit der Expansion der Betriebe zusammen. Man sei beispielsweise mit der Firma Rosenberger in regem Austausch, um die Zahl solcher Alarme zu verringern.

Der Kommandant freute sich, dass der kleine Ort nach wie vor die stolze Zahl von 108 Aktiven aufweist, davon 21 Mädchen und Frauen. Der Altersdurchschnitt gehe nach unten und die Truppe verfüge über 25 Atemschutzgeräteträger, 12 Gruppenführer und vier Zugführer. Die einzelnen Gruppen trafen sich zu insgesamt 75 Übungen, dazu nahmen 31 Aktive an Lehrgängen teil, wobei die Bandbreite vom Maschinisten bis zum Zugführer reichte. Eine Gruppe absolvierte das Abzeichen in Technischer Hilfeleistung. Hans Schild stellte auch die Bedeutung des „normalen“ Leistungsabzeichens heraus, bei dem die Feuerwehrfrauen und -männer in allen wichtigen Grundtätigkeiten ausgebildet werden.

Weitere Ereignisse waren eine Besichtigung bei der Schreinerei Dandl, wo die Aktiven über das neue Fertigungsgebäude informiert wurden, und die Segnung des neuen Einsatzfahrzeugs TSF-L, mit dem die Ausrüstung der Pietlinger Wehr mit Fahrzeugen jetzt komplett ist. Abschließend zeigte Schild, dessen Ausführungen mit entsprechenden Bildern illustriert wurden, eine Bildercollage des zweiten Kommandanten Christoph Huber, die sehr anschaulich darstellte, was die Pietlinger Wehr ausmacht: helfen, üben, zusammenhalten, feiern. Mit einem Dank an seine „hervorragende Truppe“ und all jene, die die Arbeit der Feuerwehr unterstützen, schloss der Kommandant seine Ausführungen. In seinem Ausblick ging er nicht nur auf anstehende Aufgaben in diesem Jahr ein, sondern gab auch bekannt, dass man 2027 das 150-jährige Jubiläum gebührend feiern wolle.

Über seine „voll motivierten“ Nachwuchsfeuerwehrler konnte Jugendwart Marco Zebhauser berichten. Die Älteren treten dabei bald in die Aktiven-Gruppen über. Zu den mittleren Burschen und Mädchen kam noch ein weiterer hinzu und die Jüngsten – sechs Buben und zwei Mädchen – sind mit voller Begeisterung bei der Sache und lernen die ersten Grundbegriffe der Feuerwehrtätigkeit. Neben den Übungen fanden wieder die bewährten Aktionen wie das Christbaumsammeln, die Teilnahme beim „Ramadama“ oder die Aktion Friedenslicht statt. Eine Funkausbildung, der Wissenstest (Silbermedaille) oder ein Ausflug zu Wacker in Burghausen ergänzten das Programm. In der Vorschau nannte Zebhauser die Vorbereitung auf die Jugendleistungsprüfung und die Teilnahme am Kreisjugendfeuerwehrtag, der vielleicht auch einmal in Pietling stattfinden soll.

Nach den Ehrungen, Neuaufnahmen und Verabschiedungen (siehe unten) stellte Bürgermeister Johann Schild in seinem Grußwort heraus, dass die Feuerwehr mehr sei als retten, löschen und helfen: „Ihr seid auch als Verein wichtig für das Dorf- und Gemeindeleben, ihr helft zusammen und seid bei Festen und kirchlichen Feiern dabei. Ihr erfüllt das große Ganze!“ Der Bürgermeister lobte den Einsatz aller insbesondere bei den Wettergewalten, wo jeder Einzelne gebraucht werde und stellte das Führungstrio mit Hans Schild, Christoph Huber und Tobi Maier heraus.

Der Bürgermeister freute sich, dass nach der gemeinsamen Erarbeitung des Feuerwehr-Bedarfsplans für die beiden gemeindlichen Wehren auch die Umsetzung so gut geklappt hat und blickte optimistisch für die Fortschreibung dieses Plans in die Zukunft. Großes Lob gab es auch für Marco Zebhauser und sein Team für die Jugendarbeit.

„Die Anforderungen werden immer mehr“ gestand auch Kreisbrandinspektor Günter Wambach ein. Umso mehr freue es ihn, dass in der Gemeinde Fridolfing die notwendige Ausstattung beschafft werde. Das sei nicht überall so. Die Fridolfinger Wehren seien auch bestmöglich für einen Stromausfall gewappnet. Wambach wies auf einige Termine hin sowie auf die Aus- und Weiterbildungsangebote des Kreisfeuerwehrverbands Traunstein.

Thomas Mayer von der Polizeiinspektion Laufen dankte für die Unterstützung der Feuerwehr insbesondere bei Verkehrsunfällen.

Begonnen hatte die Jahreshauptversammlung mit dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und dem Bericht von Vorstand Andreas Stadler, der sich über steigende Mitgliederzahlen freuen konnte. Aktive, passive, Förder- und Ehrenmitglieder ergeben die stolze Zahl von 214 Mitgliedern. Stadler blickte zurück auf ein ereignisreiches Jahr mit sechs Feuerwehrfesten, darunter in Fridolfing, das Bezirksmusikfest in Fridolfing, Dorffeste, das Open Air, die Fahrzeugsegnung, das Martinifest und andere Ereignisse wie die Teilnahme an den Gemeindemeisterschaften, sechs Hochzeiten, dreimal Storchaufstellen bei Feuerwehrnachwuchs, das Winterspanferkelgrillen und den Adventsumtrunk.
Sage und schreibe 12 Einladungen gibt es bereits für Feuerwehr-Jubiläen in diesem Jahr. Mit einem Dank an die Wirtinnen und alle Helfer leitete Stadler über zum Kassenbericht, den er für die verhinderte Kassierin Vicky Knittler vortrug. Obwohl auch die Feuerwehr Teuerungen bei den Ausgaben verbuchen musste, konnte der Kassenbericht mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen werden. Sebastian Huber und Herbert Jäger hatten die Kasse geprüft und nichts zu beanstanden, so dass die Anwesenden einstimmig die Entlastung erteilten.

Weitere Gäste der Versammlung waren Gemeinderäte, Kreisbrandmeister Hans Heinrich und Ehrenkommandant Franz Jäger. Nach dem offiziellen Teil gab es die traditionelle Brotzeit der Gemeinde.

Ehrungen, Neuaufnahmen, Verabschiedungen:
Wenn ein aktiver Feuerwehrmann auf eine 50 Jahre lange aktive Dienstzeit zurückblicken kann, ist das immer etwas ganz Besonderes. Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pietling wurde Rudi Mayer für ein halbes Jahrhundert ehrenamtlichen Dienst, davon einen Teil in seinem Heimatort Kirchheim, geehrt und bekam dafür langen Beifall der Anwesenden. „Lieber Rudi, Du bist immer da, wenn Du gebraucht wirst“, sagte Kommandant Hans Schild und überreichte ihm Abzeichen und Urkunde.
Die Auszeichnung für 40 Jahre aktiven Dienst bekamen Martin Hafner sowie Bernhard und Johann Lenz überreicht. Bürgermeister Schild zeichnete die drei Geehrten mit der Fridolfinger Ehrennadel in Gold aus.
Bereits auf eine 20-jährige Dienstzeit können Susanne Brunnmaier, Sebastian Huber, Corinna und Daniela Jäger, Johann Jäger, Vicky Knittler und Florian Obermaier zurückblicken. Zehn Jahre aktive Feuerwehrler sind Antonia Berger, Paula Brüderl und Andreas Dieplinger.
Mit ihrer Volljährigkeit treten Lukas Schnurpfeil, Adrian Veitlmeier und Lukas Mück in den aktiven Dienst über. Neu begrüßt wurde Fynn Schwägerl. Ihren aktiven Dienst beendet haben Sonja Baumgartl, Marina Wambach und Lorenz Wollitzer.

#Verein
... Mehr lesenWeniger lesen

20.02.24

Vergangene Woche wurden wir zu drei Einsätzen gerufen. Auf der B20 galt es, nach einem Verkehrsunfall auslaufende Betriebsstoffe zu binden. Die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Fridolfing unterstützten wir bei einem BMA-Alarm in einer Betreuungseinrichtung, der sich glücklicherweise als Fehlalarm herausstellte.

Nur wenige Minuten, nachdem wir wieder zu Hause und an unseren Arbeitsplätzen waren, wurden wir zu einem First Responder – Einsatz alarmiert. Weil der Rettungsdienst eine längere Anfahrt hatte, kümmerten wir uns um die zeitkritische Erstversorgung, bereiteten einen Notarzt-Zubringer vor und organisierten die Einsatzstelle.

Hier zeigte sich erneut, wie immens wichtig die erweiterte Sanitäts-Ausbildung in der Feuerwehr ist. Bei vielen Einsätzen ist es kaum vorstellbar, sie ohne unsere „Sanis“ reibungslos zu bewältigen. Sowohl unsere haupt- und nebenamtlichen Sanis, als auch alle interessierten und intern ausgebildeten Aktiven in unserer San-Gruppe leisten hier einen wertvollen Beitrag. Jeder hilft im Rahmen seines Ausbildungsstandes, das bestmögliche zu erreichen. Nicht zuletzt haben das auch zahlreiche Einsätze im vergangenen Jahr gezeigt, wo verletzte Personen erstversorgt werden mussten.

#einsatz
... Mehr lesenWeniger lesen

Vergangene Woche wurden wir zu drei Einsätzen gerufen. Auf der B20 galt es, nach einem Verkehrsunfall auslaufende Betriebsstoffe zu binden. Die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Fridolfing unterstützten wir bei einem BMA-Alarm in einer Betreuungseinrichtung, der sich glücklicherweise als Fehlalarm herausstellte.

Nur wenige Minuten, nachdem wir wieder zu Hause und an unseren Arbeitsplätzen waren, wurden wir zu einem First Responder – Einsatz alarmiert. Weil der Rettungsdienst eine längere Anfahrt hatte, kümmerten wir uns um die zeitkritische Erstversorgung, bereiteten einen Notarzt-Zubringer vor und organisierten die Einsatzstelle.

Hier zeigte sich erneut, wie immens wichtig die erweiterte Sanitäts-Ausbildung in der Feuerwehr ist. Bei vielen Einsätzen ist es kaum vorstellbar, sie ohne unsere „Sanis“ reibungslos zu bewältigen. Sowohl unsere haupt- und nebenamtlichen Sanis, als auch alle interessierten und intern ausgebildeten Aktiven in unserer San-Gruppe leisten hier einen wertvollen Beitrag. Jeder hilft im Rahmen seines Ausbildungsstandes, das bestmögliche zu erreichen. Nicht zuletzt haben das auch zahlreiche Einsätze im vergangenen Jahr gezeigt, wo verletzte Personen erstversorgt werden mussten.

#einsatzImage attachmentImage attachment
31.12.23

Die Welt ist verrückt geworden – möchte man in dieser Zeit manchmal meinen. Wir hingegen wollen zum Jahresende einmal bewusst auf einige positive Dinge zurückblicken, die wir im Großen und Kleinen gemeinsam erlebt haben.

🚒 Es wurde eine neue Jugendgruppe mit vielen interessierten Mädchen und Buben gegründet

🚒 Unser neues TSF-Logistik konnte endlich abgeholt und mit einer ordentlichen Feier gesegnet werden

🚒 Wir konnten vielen Mitbürgern bei Unfällen und Bränden zur Hilfe eilen und meist Schlimmeres verhindern

🚒 Bei vielen Unwettern leisteten wir Hilfeleistung, wo auch immer nötig

🚒 Verunfallten Kameraden konnten wir bestmöglich helfen

🚒 In unzähligen kleineren und größeren Übungen bereiteten wir uns auf den Ernstfall vor

🚒 Unsere Jugendgruppen zeigten ebenfalls bei Übungen und Lehrgängen ihr Können

🚒 Es ist schön mit anzusehen, wie die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Fridolfing läuft

🚒 Unsere unverzichtbaren jungen Mütter brachten sich trotz ihrer „Doppelrolle“ hervorragend in die Feuerwehr ein

🚒 Unser Verein hat tolle Aktionen und Veranstaltungen auf die Beine gestellt

🚒 Bei den Gründungsfesten der Freiwillige Feuerwehr Fridolfing und der Musikkapelle Fridolfing wurde zusammengeholfen und trotzdem kräftig gefeiert

🚒 Auch bei den Feuerwehrfesten in der Region feierten wir zahlreich mit

🚒 Viele Kameradinnen und Kameraden haben Hochzeit gefeiert – wir durften mit dabei sein

🚒 Wir durften viele weitere schöne Momente und Augenblicke erleben

Danke!!
... Mehr lesenWeniger lesen

Die Welt ist verrückt geworden – möchte man in dieser Zeit manchmal meinen. Wir hingegen wollen zum Jahresende einmal bewusst auf einige positive Dinge zurückblicken, die wir im Großen und Kleinen gemeinsam erlebt haben.

🚒 Es wurde eine neue Jugendgruppe mit vielen interessierten Mädchen und Buben gegründet

🚒 Unser neues TSF-Logistik konnte endlich abgeholt und mit einer ordentlichen Feier gesegnet werden

🚒 Wir konnten vielen Mitbürgern bei Unfällen und Bränden zur Hilfe eilen und meist Schlimmeres verhindern

🚒 Bei vielen Unwettern leisteten wir Hilfeleistung, wo auch immer nötig

🚒 Verunfallten Kameraden konnten wir bestmöglich helfen

🚒 In unzähligen kleineren und größeren Übungen bereiteten wir uns auf den Ernstfall vor

🚒 Unsere Jugendgruppen zeigten ebenfalls bei Übungen und Lehrgängen ihr Können

🚒 Es ist schön mit anzusehen, wie die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Fridolfing läuft

🚒 Unsere unverzichtbaren jungen Mütter brachten sich trotz ihrer „Doppelrolle“ hervorragend in die Feuerwehr ein

🚒 Unser Verein hat tolle Aktionen und Veranstaltungen auf die Beine gestellt

🚒 Bei den Gründungsfesten der Freiwillige Feuerwehr Fridolfing und der Musikkapelle Fridolfing wurde zusammengeholfen und trotzdem kräftig gefeiert

🚒 Auch bei den Feuerwehrfesten in der Region feierten wir zahlreich mit 

🚒 Viele Kameradinnen und Kameraden haben Hochzeit gefeiert – wir durften mit dabei sein

🚒 Wir durften viele weitere schöne Momente und Augenblicke erleben

Danke!!
02.12.23

Schneeeinsätze 🚒 - Verkehrsunfall mit fünf Fahrzeugen

Die Unwettervorhersage gehört sicher nicht zu den dankbarsten Jobs. Davor weiß es jeder besser und danach hat es auch jeder besser gewusst. Für uns Feuerwehren jedoch sind die Abschätzungen von großer Relevanz.
Genauso wie das heftige Unwetter am 26.August heuer, war nun auch die „Schneelage“ an diesem Wochenende gut prognostizierbar. Dank moderner Hilfsmittel und erfahrener Kameraden konnten wir uns auch dieses Mal gut darauf einstellen.
Während am Freitagnachmittag der Schneefall begann trafen sich einige Feuerwehrler zum obligatorischen Aufziehen der Schneeketten auf die Fahrzeuge. Als wäre es ausgemacht gewesen ging beim Aufziehen der letzten Ketten der Alarm und führte uns auf die B20. Dort war es bei tiefwinterlichen Verhältnissen zu einem Unfall mit fünf PKWs gekommen. Bei zahlreichen Betroffenen gab es leider auch eine schwerverletzte Person. Die Verletzten wurden durch unsere Feuerwehrsanitäter erstversorgt, ehe nach die Kräfte des Rettungsdienstes eingetroffen sind. Ansonsten waren die üblichen Maßnahmen bei einem Verkehrsunfall gefordert. Die Feuerwehr Kirchheim unterstützte uns bei der Verkehrslenkung über die TS16.

Die Bergung der verunfallten Fahrzeuge zog sich längere Zeit. Umso erfreulicher war für unsere Kameradinnen und Kameraden das Einrücken, wo die Pietlinger Dorfgemeinschaft bereits mit dem traditionellen Christbaumaufstellen im Gange war und für warme Getränke und Bosna vom Grill sorgte.
Auch am nächsten Morgen waren wir mit allen vier Fahrzeugen und rund 15 Kräften noch einige Zeit aufgrund Schneebruchs im Einsatz.

Guad is ganga 👍🏻

#einsatz
... Mehr lesenWeniger lesen

Mehr