Projekt Beschreibung

Alle News

Zur Einsatzliste
Wetter & Service
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

22.03.20

#Bleibdahoam

P.S. Aufgrund der aktuellen Situation verzichten wir aktuell auf eine eigene Berichterstattung. Bleibt gesund!🚗🚒🚙 ‼️Wir sind für Dich da - Bleib Du Zuhause‼️ 🚓🚑🚒

Gerne zum Teilen und Liken‼️‼️

Die Feuerwehren im Landkreis Traunstein sowie alle Hilfsorganisationen und zahlreiche Behörden stehen derzeit gemeinsam ein um der Pandemie Einhalt zu gebieten!

Unterbrich die Infektionskette und bleib Zuhause!

Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband Traunstein
Malteser Hilfsdienst e.V. Traunstein
DLRG Bayern - DLRG Traunstein-Siegsdorf e.V.
Technisches Hilfswerk (THW) - THW Traunstein - Technisches Hilfswerk - THW Ortsverband Traunreut
Polizei Oberbayern Süd
Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.
... Mehr lesenWeniger lesen

#Bleibdahoam

P.S. Aufgrund der aktuellen Situation verzichten wir aktuell auf eine eigene Berichterstattung. Bleibt gesund!

14.03.20

50 JAHRE AKTIVER DIENST

Leider schafft des die Passauer Neue Presse - PNP NICHT diesen Artikel zu veröffentlichen den wir am 04.03.2020 per Pressemitteilung verschickt haben! Wiederholt es leider so, dass Termine oder Artikel von uns nicht veröffentlicht werden. Deshalb, für unseren Lugge und 50 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr, teilt den Beitrag doch bitte!!!

50 Jahre aktiver Feuerwehrdienst – Feuerwehr Pietling ehrt Ludwig Obermayer

Zum ersten Mal in der über 140-jährigen Geschichte der Feuerwehr Pietling wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr eine Ehrung für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst verliehen.
Ludwig Obermayer aus Allerfing trat am 01.03.1970 in die Feuerwehr Pietling ein und ist seither ununterbrochen aktiv in der Feuerwehr Pietling tätig. Kommandant Johann Schild verlieh ihm im Rahmen der Jahreshauptversammlung dazu eine Urkunde und ein Abzeichen. „50 Jahre freiwilliger Dienst am Nächsten, das gibt es in Pietling bisher nur einmal und in ganz Bayern auch nicht sehr oft. Dieser Dienst für den Nächsten und für die Gemeinschaft ist unbezahlbar und sollte Vorbild für die Gesellschaft sein. Ein ehrenamtliches Engagement über so lange Zeit, das ist nicht in Worte zu fassen – wir gratulieren Ludwig Obermayer und bedanken uns für diesen so wichtigen Einsatz ganz herzlich, so Kommandant Schild.
Ludwig Obermayer freute sich sichtlich über die Auszeichnung und er wird auch das letzte Jahr, bis zu seinem 65ten Geburtstag, an dem er dann aus gesetzlichen Gründen leider aus dem aktiven Dienst ausscheiden muss, der Feuerwehr Pietling treu bleiben.
Auf dem Bild v.l.: Ehrenkommandant Franz Jäger, Kreisbrandmeister Hans Heinrich, 2.Vorstand Andreas Obermayer, 1.Vorstand Andreas Stadler, Jubilar Ludwig Obermayer, 3.Kommandant Tobias Maier, 2.Kommandant Christoph Huber, 1.Kommandant Hans Schild, Bürgermeister Hans Schild
... Mehr lesenWeniger lesen

50 JAHRE AKTIVER DIENST

Leider schafft des die Passauer Neue Presse - PNP NICHT diesen Artikel zu veröffentlichen den wir am 04.03.2020 per Pressemitteilung verschickt haben! Wiederholt es leider so, dass Termine oder Artikel von uns nicht veröffentlicht werden. Deshalb, für unseren Lugge und 50 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr, teilt den Beitrag doch bitte!!!

50 Jahre aktiver Feuerwehrdienst – Feuerwehr Pietling ehrt Ludwig Obermayer

Zum ersten Mal in der über 140-jährigen Geschichte der Feuerwehr Pietling wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr eine Ehrung für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst verliehen.
Ludwig Obermayer aus Allerfing trat am 01.03.1970 in die Feuerwehr Pietling ein und ist seither ununterbrochen aktiv in der Feuerwehr Pietling tätig. Kommandant Johann Schild verlieh ihm im Rahmen der Jahreshauptversammlung dazu eine Urkunde und ein Abzeichen. „50 Jahre freiwilliger Dienst am Nächsten, das gibt es in Pietling bisher nur einmal und in ganz Bayern auch nicht sehr oft. Dieser Dienst für den Nächsten und für die Gemeinschaft ist unbezahlbar und sollte Vorbild für die Gesellschaft sein. Ein ehrenamtliches Engagement über so lange Zeit, das ist nicht in Worte zu fassen – wir gratulieren Ludwig Obermayer und bedanken uns für diesen so wichtigen Einsatz ganz herzlich, so Kommandant Schild.
Ludwig Obermayer freute sich sichtlich über die Auszeichnung und er wird auch das letzte Jahr, bis zu seinem 65ten Geburtstag, an dem er dann aus gesetzlichen Gründen leider aus dem aktiven Dienst ausscheiden muss, der Feuerwehr Pietling treu bleiben.
Auf dem Bild v.l.: Ehrenkommandant Franz Jäger, Kreisbrandmeister Hans Heinrich, 2.Vorstand Andreas Obermayer, 1.Vorstand Andreas Stadler, Jubilar Ludwig Obermayer, 3.Kommandant Tobias Maier, 2.Kommandant Christoph Huber, 1.Kommandant Hans Schild, Bürgermeister Hans Schild

06.03.20

Unsere Fahrzeugsegnung am 14.03.2020 kann leider nicht stattfinden, wir müssen den Termin verschieben. Wir bitten euch um euer Verständnis, aber wir haben als öffentliche Einrichtung mit besonderer Sicherheitsrelevanz eine hohe Verantwortung. Helfen in Not, ist unser Gebot - und das wollen und müssen wir mit allen Mitteln sicherstellen, selbst dann wenn das Risiko nur minimal ist! ... Mehr lesenWeniger lesen

Unsere Fahrzeugsegnung am 14.03.2020 kann leider nicht stattfinden, wir müssen den Termin verschieben. Wir bitten euch um euer Verständnis, aber wir haben als öffentliche Einrichtung mit besonderer Sicherheitsrelevanz eine hohe Verantwortung. Helfen in Not, ist unser Gebot - und das wollen und müssen wir mit allen Mitteln sicherstellen, selbst dann wenn das Risiko nur minimal ist!

Comment on Facebook

www.youtube.com/watch?v=aPhWWkA6z98 lasst euch nich verarschen 🧐🧐🙆‍♀️🙆‍♀️🤣🤣🤣

01.03.20

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen wurden wir am gestrigen Samstagnachmittag zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Fridolfing auf die B20 Höhe Nilling gerufen.
Schwerpunkt des Einsatzes waren die Sicherung des verunfallten Fahrzeuges, sowie die anschließende Rettung der Beifahrerin mittels hydraulischem Rettungsgerät. Weiter musste eine umfangreiche Verkehrsumleitung bedingt durch den starken Urlaubsverkehr aufgebaut werden.
Die Rettung der verunfallten Person gestaltete sich als kompliziert. Bedingt durch die schiefe Lage des PKWs musste zuerst die Lage stabilisiert werden. Dazu wurden mehrere Abstützsysteme, sowie die Seilwinde des neuen Versorgungs-LKWs der Feuerwehr Fridolfing eingesetzt. Neben der Schaffung eines Erstzugangs durch Entfernen der rechten hinteren Tür wurden verschiedene Rettungsmethoden in Erwägung gezogen, z.B. Rettung durch Entfernung der Rücksitzbank über den Kofferraum oder Rettung durch partielle Dachentfernung. Letztendlich wurde letztere Methode erfolgreich durchgeführt und die Person mittels Spineboards achsengerecht gerettet. Wertvolle Unterstützung leisteten wieder einmal die Feuerwehrsanitäter - zB als Erstversorger des Fahrers oder sog. Innerer Retter.
Herausfordernd war auch die Tatsache, dass es sich bei dem PKW um Baujahr 2019 mit stabiler Fahrgastzelle und ein Hybridfahrzeug mit zusätzlichem elektrischen Antriebsstrang handelte. Auch wurde der erste Notruf über das seit Baujahr 2018 verpflichtende automatischen Notrufsystem eCall ausgelöst.
Eine weitere mögliche Rettungsmethode, das Wegziehen des PKWs mittels Seilwinde und anschließendes Arbeiten auf „vier Rädern“ wurde nach Einsatzende bei der Bergung des PKWs versucht, stellte sich jedoch aufgrund des in den Gewächsen verkeilten PKWs als nicht durchführbar heraus.

#Einsatz

Kreisfeuerwehrverband Traunstein
Freiwillige Feuerwehr Fridolfing
TRT Bad Oeynhausen
... Mehr lesenWeniger lesen

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen wurden wir am gestrigen Samstagnachmittag zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Fridolfing auf die B20 Höhe Nilling gerufen.
Schwerpunkt des Einsatzes waren die Sicherung des verunfallten Fahrzeuges, sowie die anschließende Rettung der Beifahrerin mittels hydraulischem Rettungsgerät. Weiter musste eine umfangreiche Verkehrsumleitung bedingt durch den starken Urlaubsverkehr aufgebaut werden.
Die Rettung der verunfallten Person gestaltete sich als kompliziert. Bedingt durch die schiefe Lage des PKWs musste zuerst die Lage stabilisiert werden. Dazu wurden mehrere Abstützsysteme, sowie die Seilwinde des neuen Versorgungs-LKWs der Feuerwehr Fridolfing eingesetzt. Neben der Schaffung eines Erstzugangs durch Entfernen der rechten hinteren Tür wurden verschiedene Rettungsmethoden in Erwägung gezogen, z.B. Rettung durch Entfernung der Rücksitzbank über den Kofferraum oder Rettung durch partielle Dachentfernung. Letztendlich wurde letztere Methode erfolgreich durchgeführt und die Person mittels Spineboards achsengerecht gerettet. Wertvolle Unterstützung leisteten wieder einmal die Feuerwehrsanitäter - zB als Erstversorger des Fahrers oder sog. Innerer Retter.
Herausfordernd war auch die Tatsache, dass es sich bei dem PKW um Baujahr 2019 mit stabiler Fahrgastzelle und ein Hybridfahrzeug mit zusätzlichem elektrischen Antriebsstrang handelte. Auch wurde der erste Notruf über das seit Baujahr 2018 verpflichtende automatischen Notrufsystem eCall ausgelöst.
Eine weitere mögliche Rettungsmethode, das Wegziehen des PKWs mittels Seilwinde und anschließendes Arbeiten auf „vier Rädern“ wurde nach Einsatzende bei der Bergung des PKWs versucht, stellte sich jedoch aufgrund des in den Gewächsen verkeilten PKWs als nicht durchführbar heraus.

#Einsatz

Kreisfeuerwehrverband Traunstein
Freiwillige Feuerwehr Fridolfing
TRT Bad OeynhausenImage attachmentImage attachment

15.02.20

Wir starten ins neue Jahr 🙂

Erst Mitte Februar und schon befinden wir uns mitten im neuen, hoffentlich abwechslungsreichen und lehrreichen Ausbildungsprogramm. Während der Jahreswechsel 18/19 uns vor allem einsatztechnisch enorm forderte, nutzen wir derzeit die ruhigere Einsatzlage, um uns für kommende Herausforderungen, auch mit dem neuen TLF 4000, vorzubereiten.

Im Rahmen des bewährten Montags-Übungssystems mit kombinierten Fachgruppenmodulen haben wir heuer die Themen Ausbildungsplanung, Informationen, Gerätekunde TLF/HLF, Sprungretter, Türöffnung und Melderaufgaben bereits absolviert. Die Fachgruppen Maschinisten, Technische Einsatzleitung und Atemschutz haben ebenfalls ihre spezifischen Themen behandelt. Heuer erstmals mit dabei im aktiven Übungsdienst ist unsere Jugendgruppe 2 und jetzige Gruppe 7 😊
Und was selbstverständlich nach der Übung nicht fehlen darf – Gemütliches Zamsitzen bei einer Brotzeit – Danke hierfür an unsere Damen!
Auch einige Lehrgänge fanden bereits statt. Wasti Huber jun. besuchte den Aufbaulehrgang Atemschutzgerätewart an der Feuerwehrschule, Tobi Huber dort ebenfalls den Grundlehrgang. Andi Obermayer besuchte einen Motorsägenkurs und zwei unserer Technische Einsatzleitungs-Frauen, Sylvie Lex und Kathi Stadler, den „Modulare Führungsausbildung – Basismodul“. Dominik Lechner ist nun von der Feuerwehrschule ausgebildeter Gerätewart.

Auch die Gruppenführer und Atemschutzgerätewarte trafen sich bereits zu Sitzungen, in der zahlreiche aktuelle Themen behandelt und besprochen wurden.
Ebenso vereinstechnisch gibt es viel zu tun – Vorbereitung der Jahreshauptversammlung und der anstehenden Fahrzeugsegnung des TLF 4000. Sehr erfolgreich waren wir bei der Gemeindemeisterschaft im Luftgewehr-/Luftpistolenschießen, wo eine unserer Mannschaften Gemeindemeister in der Hobbyklasse wurde und wir zeitgleich den 1. und 2.Platz bei der Einzelwertung Hobby Herrn, sowie in der Jugend aufgelegt auch den 1.Platz belegten.
... Mehr lesenWeniger lesen

14.02.20

Das sind wir natürlich auch dabei - kommt’s zur Feuerwehr.
Passend dazu werden wir heute wieder einige Jugendliche in Pietling besuchen und hoffen, dass sie auch bald Feuerwehrler sind!
... Mehr lesenWeniger lesen

12.01.20

Christbaum-Abholaktion unserer Jugendfeuerwehr

Auch in Pietling sammelten wir wieder traditionell die Christbäume ein. Die Arbeit wurde im Anschluss durch ein zünftiges Weißwurst-Frühstück belohnt 💪🏼

#Jugend
... Mehr lesenWeniger lesen

Mehr