Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start writing!

 

09.06.19

Feuerwehr Pietling legt Leistungsprüfung ab

Nach wochenlanger Vorbereitung legten 20 Feuerwehrfrauen und -männer die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab.

Unter den Augen der Schiedsrichter der Kreisbrandinspektion mussten die Feuerwehrler an zwei Prüfungsabend neben verschiedenen Zusatzaufgaben, wie Gerätekunde, Erste Hilfe oder Testfragen, Knoten und Stichen, einen Löschaufbau nach Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 mit Atemschutzeinsatz demonstrieren. Ebenso gefordert war der Aufbau einer funktionsfähigen Saugleitung zum Saugen von Wasser aus Gewässern in weniger als drei Minuten.
Bei der anschließenden Manöverkritik bescheinigten die Prüfer der Feuerwehr eine hervorragende Vorbereitung, schnelles und gründliches Arbeiten. Somit konnte allen Gruppen zur bestandenen Leistungsprüfung gratuliert werden.
Die Kommandanten Hans Schild, Christoph Huber und Tobi Maier bedankten sich bei den Gruppenführern und der Mannschaft für die Ausbildung und das Ablegen der Leistungsprüfung. Kreisbrandinspektor Günter Wambach, auch anwesend als Schiedsrichter, gratulierte den Feuerwehrlern zu den bestandenen Prüfungen. Von der Feuerwehr werde heutzutage durch die Bevölkerung professionelles Arbeiten in jeder Einsatzlage erwartet. Um diesen Ansprüchen rund um die Uhr gerecht zu werden, sei stetiges Üben unabdingbar und die Leistungsprüfungen sind ein fester Bestandteil davon.
Folgende Feuerwehrfrauen und -männer haben die Leistungsprüfung in verschiedenen Stufen abgelegt: Fabian Fischer, Johanna Maier (je Stufe Bronze), Sandra Lechner, Simon Lenz (Silber), Alois Stadler, Andreas Kraller, Andreas Stadler, Florian Graßl, Maxi Dandl, Michael Lex (Gold), Christine Kraller, Katharina Stadler, Lisa Prams, Marina Wambach, Robert Maier, Susanne Huber, Victoria Hastreiter (Gold-Blau), Hans Jäger, Katharina Huber, Thomas Knittler (Gold-Grün).

#Ausbildung
... Mehr lesenWeniger lesen

02.06.19

24-Stunden-Tag der Pietlinger Jugendfeuerwehr

Gemeinsame Unternehmungen, Übungen, Einsätze und Kameradschaft – das alles erlebten die Pietlinger Jugendfeuerwehrler bei ihrem ersten 24-Stunden-Tag.
Die Jugendausbilder der Feuerwehr Pietling unter der Führung von Jugendwartin Lisa Prams erarbeiteten dazu im Vorfeld ein vielseitiges und kurzweiliges Programm für die Nachwuchsfeuerwehrler.
Los gings am Freitagnachmittag mit dem Beziehen des Schlaflagers im Feuerwehrhaus. Nach einer kurzen Vorstellung der Aktivitäten besuchte man die Feuerwehr Trostberg. Dort konnten die Jugendlichen die neuen Fahrzeuge der Wehr, sowie besondere Einrichtungen des Feuerwehrhauses, wie die Atemschutz-Übungsstrecke besichtigen. Zurück in Pietling war auch schon der Grill angeheizt und es gab für alle ein gemeinsames Abendessen. Nun stattete das Rote Kreuz einen Besuch bei den Jugendlichen ab. Sie konnten sich einen Einblick in die Ausstattung des Rettungswagens verschaffen, denn im späteren Einsatzdienst ist auch eine gute Zusammenarbeit mit den anderen Hilfsorganisationen wichtig. Ausklingen ließ man den Abend bei schönem Wetter mit Kartenspielen und Filme schauen. Gegen Mitternacht ertönte dann der Alarm zu einem Übungseinsatz – ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen wurde gemeldet. In voller Montur rückten die Jungfeuerwehrler mit beiden Fahrzeugen aus. An der Einsatzstelle angekommen befreite man unter gemeinsamer Anstrengung und Anleitung der Ausbilder die verletzte Person aus dem Fahrzeug und übte verschiedene Rettungsmöglichkeiten. Zurück am Feuerwehrhaus konnten alle bis in die Morgenstunden ihren wohlverdienten Schlaf genießen.
Am darauffolgenden Samstagmorgen gab es während des Frühstücks erneut Alarm – Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. Nun war schnelles Handeln gefragt. Die einen bauten eine Wasserversorgung auf, die anderen begannen schon mit den Löscharbeiten. Nachdem genügend Wasser vorhanden war konnten weitere Löschgeräte, wie der Wasserwerfer, in Betrieb genommen werden. Schlussendlich konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Nach dem Waschen der Fahrzeuge und Gerätschaften bekamen die Jugendlichen einen Einblick in die Thematik Atemschutz. Zwei der Atemschutzgerätewarte stellten die Ausrüstung vor und jeder konnte selbst einige der Gerätschaften ausprobieren. Unterbrochen wurde der Tag kurzzeitig durch einen echten Alarm für die Feuerwehr, schnell war aber umdisponiert. Als Highlight und Abschluss des Tages fuhren die Gruppen nach dem Mittagessen zu Wacker nach Burghausen und besichtigten dort die Werkfeuerwehr. Sie zeigten sich beeindruckt von den vielen besonderen Feuerwehrfahrzeugen, die bei keiner Freiwilligen Feuerwehr zu finden sind.
Am Ende ihres 24-Stunden-Tages konnten Jugendfeuerwehrler und Ausbilder ein positives Fazit ziehen. Auch wenn viel Vorbereitung und Unterstützung nötig ist, war es für alle ein großes Erlebnis.

#Jugend
... Mehr lesenWeniger lesen

 

Comment on Facebook

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem erfolgreichen Tag!

Sauba 😁😁👍🏼👍🏼!!!

29.05.19

BMZ-Alarm Industriebetrieb – Feuer in Oberflächenbehandlung

Heute Morgen gegen dreiviertel Acht wurden wir zu einem Brandmeldealarm in einem örtlichen Industriebetrieb gerufen.
Schon nach kurzer Erkundung durch das Mehrzweckfahrzeug mussten wir feststellen, dass ein Feuer im Bereich der Oberflächenbehandlung ausgebrochen war. Sofort wurden aus der Bereitstellung unser HLF, sowie der gesamte Fridolfinger Zug zum Einsatzobjekt geordert. Die nähere Erkundung zeigte einen Brand im Obergeschoss des großen dreistöckigen Gebäudes. Dieser konnte von Firmenmitarbeitern inzwischen soweit abgelöscht werden, sodass es zu keiner unmittelbaren Brandausbreitung gekommen ist.
Mit dem HLF wurde ein Löschangriff unter Atemschutz vorbereitet. Die Fridolfinger Drehleiter wurde zur direkten Belüftung des Obergeschoßes in Stellung gebracht. Zur Sicherstellung des weiteren Brandschutzes und Demontage des betroffenen Anlagenteils waren zwei Atemschutztrupps der beiden Feuerwehren im Einsatz. Die Einsatzleitung errichtete das Pietlinger Mehrzweckfahrzeug, wo sich neben Führungskräften der Feuerwehren auch der Rettungsdienst, die Polizei und das Sicherheitsteam der Firma einfanden. Nach rund einer Stunde war das Gebäude vollkommen rauchfrei, die Anlage demontiert und die Einsatzstelle dem Betreiber übergeben.
Dieser Einsatz hat erneut eindrucksvoll gezeigt, dass bei Brandmeldealarmen, die oft Fehlalarme sind, jederzeit mit einem Brand zu rechnen ist.

#Einsatz
... Mehr lesenWeniger lesen

27.05.19

Schwerer Verkehrsunfall und Brandmeldealarm - zwei Einsätze innerhalb kurzer Zeit

Am Montagvormittag, den 27.05.2019 wurden wir 09:16 Uhr zusammen mit der Feuerwehr Kirchheim zur Kreuzung "Abtenham/TS16" alarmiert. Nach erster Meldung war dort ein Motorradfahrer verunfallt. Wir übernahmen nach Eintreffen an der Einsatzstelle umgehend die Erstversorgung des Schwerstverletzten Patienten und unterstützen anschließend den Rettungsdienst. Ebenso unterstützten wir die zuständigen Kräfte aus Kirchheim bei der Verkehrsregelung und Komplettsperrung der TS16. Da ein Gutachter zur Unfallaufnahme notwendig war, musste die Straße für mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

Gegen 12 Uhr konnten wir wieder abrücken. Die Ruhe währte jedoch nur kurz - bereits um 13:01 Uhr wurden wir zum nächsten Einsatz alarmiert. Diesmal hatte die Brandmeldeanlage in einem örtlichen Industriebetrieb ausgelöst. Wir wurden hier gemäß Alarmplan von der Freiwillige Feuerwehr Fridolfing unterstützt. Es handelte sich um einen Täuschungsalarm, wir konnten nach kurzer Zeit abrücken.
Bilder:@FDL News

#Einsatz
... Mehr lesenWeniger lesen

22.05.19

Auch wir waren bei einer größeren Einsatzübung der Freiwillige Feuerwehr Kay dabei - näheres erfahrt ihr auf der Seite des Kreisfeuerwehrverband Traunstein.

#Ausbildung🚒🚑🚒 GEMEINSAM SIND WIR STARK 🚑🚒🚑 Große Einsatzübung der Freiwillige Feuerwehr Kay mit zahlreichen Feuerwehren und dem Bayerisches Rotes Kreuz nahe der Stadt Tittmoning. 👏👏👏 Danke für Euren Einsatz 👏👏👏 Mit dabei waren: Feuerwehr Tittmoning Feuerwehr Kirchheim, Tittmoning Feuerwehr Törring Freiwillige Feuerwehr Fridolfing Freiwillige Feuerwehr Pietling, Fridolfing Freiwillige Feuerwehr Trostberg UG-OEL, Feuerwehr Traunstein Beobachter, Freiwillige Feuerwehr Petting Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband Traunstein mit den Bereitschaften Fridolfing und Tittmoning sowie der UG-Sanitätsdienst. Infos unter www.kfv-traunstein.de Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. Findedeinfeuer
... Mehr lesenWeniger lesen

14.05.19

Mit Kathi Stadler und Hansi Dandl haben zwei unserer Feuerwehrler Wochenende auch ein bisschen schwitzen dürfen 😉 - Die Ausbildung in der Rauchdurchzündungsanlage ist ein besonderes Highlight und besonders wertvolle Ausbildung für den möglichen Ernstfall!

#Ausbildung🔥🔥🌫 Echtes Feuer - Echter Rauch 🔥🔥🌫 🥵🥵🥵 Da kommt man mächtig ins schwitzen...🥵🥵🥵 Für einen sicheren Einsatz bereiten wir unsere Atemschutzträger bestmöglich vor. In der holzbefeuerten Übungsanlage in Übersee (Landkreis Traunstein, Mein Chiemgau) werden unter anderem Rauchgasdurchzündungen simuliert. 120 Teilnehmer werden jährlich geschult und für ihre Einsätze fit gemacht. An diesem Lehrgangstag waren die Freiwillige Feuerwehr Schnaitsee Feuerwehr Otting, Waging am See Freiwillige Feuerwehr Grabenstätt Feuerwehr Maisenberg, Engelsberg Freiwillige Feuerwehr Pietling, Fridolfing Freiwillige Feuerwehr Nirnharting, Waginger See mit ihren Frauen und Männern zu Gast. Findedeinfeuer Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. Grisu hilft
... Mehr lesenWeniger lesen

30.04.19

Brand eines Trafo

Am 29.04.2019 um 20:38 Uhr wurden wir zu Einsatz #30 alarmiert. Auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen kam es im Bereich einer Biogasanlage zum Brand eines größeren Trafos. Hauptaufgabe war es in den ersten Minuten, den Brandschutz sicherzustellen, um eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern.

Um den Trafo ablöschen zu können musste dieser geöffnet werden. Aus Sicherheitsgründen und weil von dem Feuer keine weitere Gefahr ausging, wurde bis zum Eintreffen des Energieversorgers mit dem Öffnen des Trafo gewartet. Nachdem der Trafo vom Netz getrennt war, konnte dieser gefahrlos geöffnet und abgelöscht werden. Der Einsatz war nach gut 2h beendet. Wir wurden dabei von den Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Fridolfing und der Feuerwehr Waging am See e. V. sowie der Kreisbrandinspektion Traunstein unterstützt.

Vielen Dank für die Fotos an FDL news (C) FDL News
#Einsatz
... Mehr lesenWeniger lesen

Mehr
2018-11-23T20:04:02+00:00